Info

Informationen & Allgemeines

Palma de Mallorca

Eigentlich sollte man seine erste Reise nach Mallorca mit einer dieser Fähren machen die abends in Barcelona ablegen. Nicht etwa um Frederic Chopin nachzueifern, der hier im Jahre 1838 als Tourist an Land ging.Vielmehr geht es um ein Erlebnis:
Der erste Blick auf die Silhouette der Kathedrale wenn das Schiff im klaren Morgenlicht in die Bucht von Palma einbiegt.
Die Kathedrale ist zweifellos das imposanteste Bauwerk der Insel. Besonders morgens, wenn das Licht durch die Fensterrosette an der Ostseite der Kirche einfällt, lohnt sich ein Besuch.
Die Perle des Mittelmeers (Palma) gründet sich nicht allein auf die Kathedrale.
Der gesamte Kern mit seinen historischen Gebäuden, Einkaufsstraßen und den großen Yachthafen hat soviel zu bieten das sich auch ein reiner Stadturlaub lohnt. Mit dem Passeig des Born und der Placa Weyler, der Straße Jaume III und den Ramblasse bildet sich die Flanier- und Shoppingzone der Hauptstadt. Restaurants und Tapasbars findet man vor allem im Altstadtbereich “Lolita” bei der alten Börse. Bars und Discos findet man am Passeig Maritímo. Westlich des Stadtkerns liegt Son VIDA eines der exklusivsten Villenviertel der Insel.
Östlich von Palma liegt die Platja de Palma, die größte Tourismuszone der Balearen. Die 15 Balenarios markieren hier die Strandabschnitte.
Vor allem um Ballermann (1-8) herrscht Massentourismus wobei Strand und Meerqualität sehr gut sind.

Puerto Portals

Einer der schönste Yachthafen am Mittelmeer, die tollste und teuerste Flaniermeile Mallorcas, mit den hochwertigsten Restaurants und Bars und besten Boutiquen. Der neue Szenetreff mit seinem wunderschönen Naturstrand.
Ganz in der Nähe befindet sich das 5 Sterne Haus Mardavall.

Paguera & Magaluf

Paguera und Magaluf im Südwesten von Mallorca gelegen zählen sicherlich zu den  internationalen Touristenhochburg der Insel.
Mit 3 flachen Sandbuchten ideal für Familienurlaub.
Schöner Boulevard mit Cafés, Bars, Restaurants und Boutiquen.
Sehr hervorzuheben ist der Ortsteil Cala Fornells mit seiner schön angelegten Appartementanlage.

Port d`Antrax

Das Hafenstädtchen im äußersten Südwesten Mallorcas hat sich zum Treffpunkt der
par exellence für Schickimickis und Superreichen entwickelt.
Die ist nicht zuletzt den reizvollen Berghängen zu verdanken, die sich ideal zur Bebauung mit Luxusvillen eignen.
Pauschaltouristen finden sie hier weniger,dafür eine große Restaurants und Kneipenszene.
Die Devise sehen und gesehen werden.
Beste Wohngegend Camp de Mar. Hier leben Claudia Schiffer, Willi Weber und CO.

Deia & Valdemoosa

Die zwei Typisch mallorquinischen Orte im Westen gelegen, haben nur knapp 600 Einwohner und zählt zu den malerischen Gebirgsdörfern der Insel,
mit seinen Häusern aus dem 16. und 17. Jahrhundert.
Die Ort die sich Georg Sand und Frederic Chopin als Aufenthaltsort erwählten, ist heute eher Tagesausflugsziel als Ferienort.
Dennoch das reizvolle Ortszentrum ist immer eine Reise wert.
Valldemossa wurde auch bekannt durch den zweit Wohnsitz von Michael Douglas & Cathrin Zeta Jones

 

Alcùdia

Alcúdia im Norden, ist die älteste Stadt Mallorcas. Die mittelalterlichen Stadtmauern werden Dienstags und Sonntags von Touristenmengen heimgesucht, denn dann ist MARKT. Der Schwerpunkt der touristischen Entwicklung konzentriert sich auf den Sandstrand von PORT D’ALCUDIA.
Der flache saubere Strand macht den Ort zur idealen Familiendestination. Auch bei Individualisten und Feinschmecker sehr beliebt.

 

Cala Rajada

Obwohl Cala Rajada als deutsche Touristenhochburg nicht jedermanns Sache ist,
muss der Ort an der Nordostspitze Mallorcas aufgrund der herrlichen Umgebung und der Ortsstruktur und des Angebotes an Hotels und Gastronomie zu den besten Sommerzielen gezählt werden.
Atemberaubende Landschaften in unmittelbarer Nähe.

Cala d`Or

Im Osten gelegen, hat sich durch die Architektur in den Sommermonaten zu einem sehr vollen Touristenort an der Ostküste entwickelt. Keine Hotelburgen, stattdessen dominieren weiße Flachbauten im Ibizastil.
Eine schöne Fußgängerzone wurde im Ortskern angelegt. Viele Toprestaurants und Bars tummeln sich um den Yachthafen. Internationales Publikum. In der näheren Umgebung findet man sogar noch einige Geheimtipps.

Es Trenc

Eine der Hauptattraktionen der Insel ist sicherlich der Strand von Es Trenc, die Karibik der Insel genannt.
Wo auch FKK-Fans auf ihre Kosten kommen. Neben dem weiten Sandstrand bietet der Hafen mit seinen Restaurants einen besonderen Flair. Keine Hotelburgen. Gut geeignet für einen Urlaub mit Kinder.
Juli und August teilweise sehr überlaufen.